LandingPage-ElastomerWorkshop.jpg


Elastomere sind im Gegensatz zu anderen Werkstoffen, aufgrund ihres ausgeprägten nichtlinearen Werkstoffverhaltens, schwierig zu berechnen.
Wir zeigen Ihnen, was Sie bei der Analyse beachten müssen.

Sammeln Sie praktische Erfahrungen im Umgang mit Kunststoff- und Elastomerbauteilen im kostenlosen Workshop. Sie lernen, wie Sie Simulationen schnell und einfach mit der Finiten Elemente (FE)-Software Marc durchführen können.


Warum lohnt sich die Teilnahme?

– Sie gewinnen einen Überblick   
   über die Lösung Marc
– Sie können eigenhändig erste
   praktische Übungen durchführen
– Sie erhalten Tipps & Tricks von
   Simulationsexperten
Sie erfahren, wie Sie:

– Elastomerbauteile effizient
   auslegen
– Nichtlineares Materialverhalten
   richtig interpretieren
– Elastomere leichter analysieren
– Effizienter mit einer nichtlinearen
   FE-Lösung arbeiten
Wer kann teilnehmen?

– Ingenieure mit einer Affinität für
   FE-Berechnungen
– Interessierte, die den Umgang mit der Software Marc lernen möchten
– Berechner mit Interesse am
   Thema Elastomere





Marc - Erweiterte nichtlineare Simulationen

Für die Analyse von Elastomerkomponenten bietet Marc numerische Verfahren an, die sich vielfach in der Praxis bewährt haben - beispielsweise ein automatisierter Kontaktalgorithmus zur Berechnung großer Relativverschiebungen, automatisierter thermischer Kontakt, numerisch effektive Reibmodelle, eine umfassende Materialbibliothek, automatische Remeshing-Prozeduren zur Analyse extremer Verformungen, äußerst robuste Schrittweitenverfahren oder umfassende Parallelisierungs-Optionen zur Nutzung mehrerer Prozessoren.


Mehr Informationen über die Simulation von Elastomeren finden Sie im Whitepaper oder Solution Brief.