Maschinenbautag -  24. Oktober 2018 in Langenau bei Ulm
Innovative Produktentwicklung mit leistungsstarken  Simulationswerkzeugen

Komplexe Entwicklungsaufgaben im Maschinenbau bewältigen




Frühzeitige Analysen mit Simulationswerkzeugen können zu innovativen und verbesserten Lösungen führen, zudem können die bewerteten Ergebnisse Grundlage für Zertifizierung sein. Viele CAD-Programme bieten zwar eingebettete Simulationswerkzeuge an, die jedoch systembedingt  an komplexen Entwicklungsaufgaben scheitern.

Komplexe Entwicklungsaufgaben oder Fragestellungen  sind zum Beispiel:

Welche Auswirkungen haben die im Betrieb auftretenden Verformungen und Schwingungen auf die Taktrate und Positioniergenauigkeit meiner Anlage?

Wie hoch ist der Verschleiß bei Strömungen mit Partikeln? (Abrasion)

Wie können den unvermeidlichen Auswirkungen des Fertigungsverfahrens wie z.B. Schweißverzug bereits in der Konstruktion entgegengewirkt werden?

Der Maschinenbautag zeigt Ihnen anhand von konkreten Beispielen, wie das Lösen von komplexen Aufgaben in den Konstruktionsprozess eingebunden werden kann, ohne dass die Werkzeuge direkt im CAD integriert sind. 




Agenda - Maschinenbautag



12:00 – 13:00

Mittagssnack

13:00 – 13:20

Begrüßung und Einführung

13:20 – 13:50

Dynamische Mehrkörpersimulation (MKS) mit flexiblen Körpern: Übernahme der CAD-Kinematik am Beispiel einer schnelllaufenden, angetriebenen Kurvenscheibe 

13:50 – 14:20

Topologieoptimierung und 3D-Druck: Wie erhalte ich mein Bauteil in der erforderlichen Genauigkeit?

14:20 – 15:00

Pause

15:00 – 15:30

Überblick und Beispiele aus der Strömungssimulation
- Lösung für Kühlungsprobleme
- Abrasion
- Mischen von Flüssigkeiten mit mechanischer Unterstützung (Mixer)

15:30 – 16:00

Prozess-Simulation: Verschweißen eines Umformteils mit einem additiv gefertigten Bauteil unter der Berücksichtigung der Fertigungshistorie

16:00 - 16:30

Zusammenfassung und Verabschiedung