Technologietag Materialdaten & Composites

In der modernen Ingenieurskunst wird immer mehr zur Verwendung von Leichtbauwerkstoffen übergegangen, zum Beispiel durch den Ersatz von Metallteilen durch Glasfaserverstärkte Kunststoffteile. Diese sogenannten Composite-Materialien besitzen großes Potenzial für innovatives Bauteildesign und Energieeinsparungen, stellen aber auch neue Herausforderungen an die Produktentwicklung.

Zum einen reagieren Composite-Materialien unter Last nichtlinear, was beim Design der Bauteile berücksichtigt werden muss. Zum anderen beeinflussen Herstellung und Produktion von Composites stark deren Eigenschaften. Vor allem bei Kurzfaserverstärkten Composites beeinflusst die Produktion der Bauteile im Spritzguss die Mikrostruktur des Werkstoffes. Die Mikrostruktur und somit das Verhalten unter Belastung können sich entscheidend verändern. Für eine realitätsgetreue Berechnung müssen daher die auf dem Herstellungsprozess beruhenden Eigenschaften auf Materialebene abgeleitet und auf die Bauteilebene übertragen werden.

Die Software Digimat von e-Xstream engineering kann genau das leisten und das nichtlineare Verhalten von Composites modellieren. Das seit 2012 zu MSC Software gehörende Unternehmen e-Xstream ist Spezialist für Mikromechanik und Multiskalen Simulation und beschäftigt sich intensiv mit der Berechnung von faserverstärkten Composite-Bauteilen.

MSC Software und e-Xstream engineering laden zu einem Technologietag ein,
um die vielfältigen Funktionen und Anwendungsgebiete von Digimat zu demonstrieren.

26. Februar 2014 in München Go

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

Wer sollte teilnehmen?

Der Technologietag richtet sich an Materialwissenschaftler, Konstrukteure und Führungskräfte in der Simulationsbranche, die Composite-Materialien verwenden und Ihr Wissen auf dem Gebiet erweitern und vertiefen wollen.

Welche Vorteile bietet Digimat?

  • Sagt Verhalten einer Vielzahl von faserverstärkten Verbundwerkstoffen voraus inklusive Versagen, Lebensdauer und Kriechen (SFRP, CFRP, DU, Woven, Nano,…)
  • Stellt Materialmodelle zur Verfügung, mit denen das Verhalten von Werkstoffen auf Grundlage ihrer Mikrostruktur vorhergesagt werden kann.
  • Bietet für jede gängige Charakteristik der Werkstoffe eine Beschreibung, egal ob es sich um einfache Elastoplastizität, Dehnratenabhängigkeit oder thermomechanisches Verhalten handelt.
  • Schließt bei der Simulation kurzfaserverstärkter Composites die Prozesskette zwischen Spritzguss und Strukturmechanik.
  • Herstellungsbedingte Einflüsse auf die Bauteileigenschaften werden in Form der Faserorientierungen berücksichtigt. Das ermöglicht wesentlich genauere Simulationsergebnisse.

Mehr zum Thema Composites und Materialmodellierung finden Sie im Artikel Modellierung und Simulation mit Verbundwerkstoffen aus dem Magazin Economic Engineering oder in diesem Interview mit Roger Assaker, CEO von e-Xstream Engineering.

   

Digimat
Digiamt




 
MSC Software Corporation

Home| Impressum| Datenschutz| Trademark| Kontakt
© Copyright 2013 MSC Software Corporation. All Rights Reserved.

MSC Software Facebook MSC Software Twitter MSC Software Blog MSC Software YouTube Channel MSC Software Forums