MSC Apex Mittelflächen-Tutorial

Beispiel 3: Komplexer Volumenkörper, Inkrementelle Mittelflächenmethode

 

Importieren Sie das Modell bulkhead.xmt.



Öffnen Sie das Mittelflächenmenü.


Wählen Sie das 5. Icon (Inkrementelle Mittelflächenmethode)
 

Klicken Sie den Volumenkörper an und drücken Sie die mittlere Maustaste. Jetzt werden Flächenpaare angezeigt, zwischen denen Apex eine Mittelfläche erzeugen würde.
 

Diese Flächenpaare können Sie editieren, aus der Auswahl entfernen, oder neue Flächenpaare hinzufügen. Im Beispiel zeigt der weiße Pfeil auf eine Fläche, die aus der Auswahl entfernt werden sollte. Klicken Sie das Icon für den zweiten der fünf inkrementellen Schritte.
 
Klicken Sie die Fläche an und drücken Sie die mittlere Maustaste. Damit ist das betreffende Flächenpaar zum Editieren aktiviert und alle Flächen des Paares werden orange angezeigt.



Klicken Sie die Fläche noch einmal an. Jetzt wird sie nicht mehr orange angezeigt.

 

Drücken Sie die mittlere Maustaste. Damit gehen Sie zum Editieren der anderen Seite des Flächenpaares über. Drehen Sie das Modell um, so dass Sie die Unterseite sehen. Klicken Sie die gegenüberliegende Fläche an.



Jetzt wird sie auch nicht mehr orange angezeigt.
 

Drücken Sie noch einmal die mittlere Maustaste, um das Editieren dieses Flächenpaares auszuführen. Jetzt gehören die betreffende Fläche und die analoge Fläche auf der Unterseite zu keinem Flächenpaar mehr (zu erkennen an der grauen Farbe).
 

Klicken Sie das Icon für den dritten der fünf inkrementellen Schritte.
 

Wählen Sie die beiden Flächenpaare aus, die die kreisförmige Grundfläche bilden, und drücken Sie die mittlere Maustaste. Diese beiden Flächenpaare werden damit zu einem zusammengefasst.
    

Klicken Sie das Icon für den fünften Schritt der inkrementellen Mittelflächenmethode (Schritt 4 wird in diesem Beispiel nicht benötigt).


Ziehen Sie mit der linken Maustaste ein Auswahlfenster um alle Flächenpaare. Drücken Sie die mittlere Maustaste. Alle Mittelflächen werden erzeugt.



Schließen Sie das Mittelflächenmenü und blenden Sie die Volumenkörper aus.



Man sieht, dass zwei Flächen noch manuell ergänzt werden müssen.



Öffnen Sie das Menü Füllfläche.



Schalten Sie das automatische Ausführen aus, indem Sie auf den Blitz klicken. Nach dem Ausschalten sind Blitz und Menütitel nicht mehr gelb hinterlegt.


Klicken Sie die beiden gegenüberliegenden Kanten mit der linken Maustaste an und drücken Sie die mittlere Maustaste zum Erzeugen der Fläche.
 


 

Wenn ein Geometriemenü geöffnet oder das Icon Geometrievisualisierung – „Topologielinien sichtbar“ eingeschaltet ist, werden die Kanten rot, grün, gelb angezeigt. Die Farben haben diese Bedeutung:
•    Rot: nur eine angrenzende Fläche – freie Kante
•    Grün: zwei angrenzende Flächen
•    Gelb: drei oder mehr angrenzende Flächen
In diesem Beispiel sind noch viele Kanten rot. Der Inkrementelle Mittelflächenalgorithmus hat die Flächen zwar automatisch zueinander verlängert, aber noch nicht verbunden.
Öffnen Sie das Menü Flächen verbinden. Wählen Sie alle Flächen aus und drücken Sie die mittlere Maustaste zum Ausführen. Jetzt erkennen Sie an der geänderten Kantenfarbe, dass alle Flächen verbunden sind.


 

Schließen Sie das Flächen verbinden Menü. Der unten weiß eingerahmte Bereich ist noch nicht korrekt.



Rufen Sie das Auswahlfiltermenü auf, indem Sie auf der Tastatur mit der „Pfeil nach unten“ Taste im leeren Bildschirmbereich klicken. Wählen Sie das Icon für Flächen. Jetzt können Sie mit der linken Maustaste die betreffende einzelne Fläche anklicken und mit der Entfernen-Taste löschen.
    
  
Blenden Sie die Volumenkörper wieder ein.



Öffnen Sie das Mittelflächenmenü.
 

Klicken Sie auf das erste Icon. Bei dieser Methode wählt man eine Fläche eines Volumenkörpers, und Apex erzeugt eine Mittelfläche im halben Abstand zur gegenüberliegenden Fläche des Volumenkörpers. Erzeugen Sie auf diese Weise die fehlende(n) Mittelfläche(n) (je nachdem von welcher Seite des Volumenkörpers aus Sie die Fläche anklicken, benötigen Sie ein oder zwei Klicks).



Zwischen dem großen Flächenkörper und den neu erzeugten Flächen gibt es einen größeren Spalt. Öffnen Sie das Menü Flächen verlängern. Geben Sie als Suchdistanz 10mm ein. Wählen Sie alle Flächen aus und drücken Sie die mittlere Maustaste zum Ausführen. Die Flächen werden zueinander verlängert und verbunden.

 
 


 
Eine unverbundene Stelle ist noch zu sehen:


 
Öffnen Sie das Menü Eckpunkt/Kante ziehen. Ziehen Sie eine der Kanten auf die andere.
 

 

Eine überstehende Fläche ist zum Schluss noch vorhanden. Diese können Sie anklicken (der Auswahlfilter für Flächen müsste noch aktiv sein) und mit der Entfernen-Taste löschen.