MSC Apex Mittelflächen-Tutorial

                                        
Beispiel zur Hexaedervernetzung und Assemblyvernetzung

Importieren Sie das Modell bracket_with_plate.X_T.




Klappen Sie mit dem im Bild gezeigten Icon den Modellbaum aus.
 

Gehen Sie mit der rechten Maustaste auf den Part „Plate“ und wählen Sie E/A Aus. Er wird ausgeblendet, nur der andere Part ist noch eingeblendet.

 

Klicken Sie das Icon „Farbdarstellung für 2.5D-Vernetzung“.

Jetzt wird der Volumenkörper rot dargestellt. Rot bedeutet, er ist nicht hexaedervernetzbar. Grün würde bedeuten, dass er hexaedervernetzbar ist; Gelb würde bedeuten, dass er eigentlich hexaedervernetzbar ist, aber zu viele Vorgaben für das Netz existieren.

Öffnen Sie das Menü „Splitten“.



Dieses Menü bietet verschiedene Möglichkeiten, an Flächen oder Ebenen zu splitten. Unter „Verhalten beim Splitten“ ist per Default das grüne Icon „Partitionieren“ aktiv. Partitionieren bedeutet, den Volumenkörper nicht in mehrere Volumenkörper, sondern in mehrere Zellen desselben Volumenkörpers zu splitten, die dann alle mit einem durchgehenden, kongruenten Netz vernetzt werden.

Schalten Sie den Blitz links neben dem Menütitel an. Dadurch wird das automatische Ausführen aktiviert. Das heißt, nach der Geometrieauswahl wird das Splitten sofort ausgeführt, das Bestätigen der einzelnen Schritte mit der mittleren Maustaste entfällt.
 

Wählen Sie die Methode „Volumenkörper an Fläche splitten“.
 

Klicken Sie den Volumenkörper an. Dann klicken Sie die im Bild gezeigte Fläche an.
 

Der Volumenkörper wurde gesplittet. Jetzt wird eine Zelle des Volumenkörpers grün dargestellt. Diese Zelle ist hexaedervernetzbar. Die Trennung zwischen den Zellen wird durch gestrichelte Linien dargestellt.
 

Klicken Sie den Volumenkörper an. Dann klicken Sie die im Bild gezeigte Fläche an.
 

Es gibt jetzt noch eine weitere gestrichelte Linie, aber es sind noch keine weiteren Zellen grün geworden.


Klicken Sie den Volumenkörper an. Dann klicken Sie die im Bild gezeigte Fläche an.


Splitten Sie auf die gleiche Weise den Volumenkörper an den in den folgenden Bildern gezeigten Flächen:
 

 
Nach dem letzten Schritt wird der gesamte Volumenkörper grün.

Öffnen Sie das Menü 2.5D-Vernetzung.
 

Setzen Sie die Elementgröße auf 4mm. Klicken Sie den Volumenkörper an, und er wird hexaedervernetzt.
 


Blenden Sie die Platte wieder ein, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Part im Modellbaum gehen und E/A Ein wählen.

Öffnen Sie das Menü Boole.
 

Im Menü Boole können Sie die Default-Einstellungen stehen lassen (das Icon für Vereinigen ist aktiv).



Wählen Sie die beiden Volumenkörper aus und drücken Sie die mittlere Maustaste. Die beiden werden zu einem Volumenkörper verschmolzen. Da aber der eine Volumenkörper in Zellen gesplittet war, bleibt diese Teilung erhalten. Auch die Trennfläche zur Platte bleibt erhalten, so dass die Platte eine Zelle des neu entstandenen Volumenkörpers ist. Die Trennfläche wird im Netz berücksichtigt, jedoch bekommen die Zellen ein kongruentes Netz mit gemeinsamen Knoten.


Öffnen Sie das Menü 2.5D-Vernetzung.



Klicken Sie den Volumenkörper an, und er wird einschließlich der Platte zusammenhängend hexaedervernetzt.



Anmerkung:
Wenn Sie mehrere Volumenkörper zusammenhängend vernetzen möchten, ist also der Trick, zumindest einen Volumenkörper irgendwo zu splitten. Dann bleiben bei darauffolgenden Boolean-Operationen mit anderen Volumenkörpern die Trennflächen erhalten.
Analog können Volumenkörper auch zusammenhängend mit Tetraeder-Elementen vernetzt werden.

Die Netzqualität kann lokal verbessert werden, z.B. kann man die schrägen Elemente der Platte - siehe eingekreister Bereich im Bild unten - rechtwinkliger machen. Öffnen Sie das Menü „Flächen splitten“ und wählen Sie das mittlere Icon „Fläche an gezeichnetem Pfad splitten“.



Klicken Sie die gezeigte Fläche an und drücken Sie mittlere Maustaste.
 

Zoomen Sie den Bereich heran und klicken Sie den im Bild unten gezeigten Eckpunkt an. Mit der Maus wird dann eine Linie gezeichnet. Klicken Sie auf die untere Kante und drücken Sie die mittlere Maustaste. Das Netz aktualisiert sich automatisch, und die Form der Elemente verbessert sich.